Neues Video: Urban Session

Anstehende Events:

3.-5.3.: Frisbeer Turnier, Prag

10.-12.3.: Jam Canaria

1.-2.7.: Deutsche Meisterschaft, Karlsruhe

3.-5.8.: Weltmeisterschaft, Udine

22.-25.9.: Wies'n Jam München

 

 

Die Ausrüstung

Das benötigte Equipment für Freestyle Frisbee ist relativ günstig im Vergleich zu anderen Sportarten. Das Team Alpenbrise unterstützt Einsteiger gerne dabei, zu bekommen, was sie brauchen. Dies lässt sich auf drei wichtige Punkte beschränken:

SCHEIBE:

Die meisten Freestyler spielen am liebsten mit einer 160 g schweren scheibe aus Plastik. Sie ist eigens für Freestyle optimiert und hat einen höheren Rand und eine sehr glatte Unterseite. Ansonsten ist es eine normale Frisbeescheibe, wie sie jeder kennt. Im Prinzip kann man aber mit jeder Scheibe Tricks machen (oder auch mit Bierdeckeln oder allen Scheibenförmigen Objekten).

Das beliebteste Modell heißt "Sky-Styler" und wird von Discraft hergestellt. Diese ist im Laden sehr schwer erhältlich, kann aber im Internet für unter 15 € gefunden werden, oder Ihr fragt einfach uns ;)

SILIKON:

Um die rotierende Scheibe auf dem Fingernagel zu balancieren (beim sogenannten "nail delay"), ist es hilfreich, die Reibung zwischen Scheibe und Fingernagel gering zu halten. Neben dem gelegentlichen Putzen der Scheibe wird die Unterseite (und für upside-down moves auch die Oberseite) gerne mit Silikon-Spray behandelt: Das Spray wird aufgetragen und eingerubbelt, sodass ein dünner Silikon-Film entsteht.

Die so "eingewichste" scheibe läuft merklich schneller, länger und stabiler.

KÜNSTLICHE FINGERNÄGEL:

Die meisten fortgeschrittenen Freestyler kleben sich zum spielen künstliche Fingernägel aus Kunststoff ("Nails" genannt) auf die echten Fingernägel.

Dadurch wird ebenfalls die Reibung beim nail delay herabgesetzt. Außerdem ermöglicht eine solche Verlängerung des Fingernagels auch ein handling im inneren Rand der sich drehenden Scheibe (sogenannter "rim-delay").

Viele der fortgeschrittenen Tricks, wären ohne dieses Hilfsmittel fast nicht möglich.

Die Nails werden meistens mit Sekundenkleber befestigt und können nach dem Spiel entfernt und wieder verwendet werden. Eine gute Passform auf dem natürlichen Fingernagel ist hier wichtig.

Die Nails sind nicht im Laden erhältlich. Einige Spieler stellen sie selber aus verschiedenen Materialien her und verteilen sie an andere Spieler in ihrem Umfeld, auf Freestyle Events oder im Internet. Zum Einstieg kann man sie sich mit etwas Kreativität auch aus allem, was man an Kunststoff finden kann (Tablettenröhrchen, Verpackungsmaterial, etc.) selber herausschnitzen... man sollte nur die ränder etwas anschleifen, um die Scheibe nicht zu zerkratzen.

Als ersten Versuch kann es der nail-delay-Einsteiger auch mit Finger-Picks probieren, die zum Gitarrespielen verwendet werden, und einfach über die fingerkuppen gestülpt werden. Der Vorteil: man braucht sich nichts draufzukleben, andererseits ist das auf Dauer doch eine wackelige Angelegenheit.